Wort: Wicht
Anzahl:
281
Häufigkeitsklasse: 16 (d.h. der ist ca. 2^16 mal häufiger als das gesuchte Wort)

Sachgebiet:

Nachname

 

Menschen psychisch

 

Menschen physisch

 

metaphysische Wesen

Grammatikangaben:

Wortart: Eigenname

 

Wortart: Substantiv

 

Geschlecht: männlich

 

Flexion: der Wicht, des Wicht[e]s, dem Wicht, den Wicht
die Wichte, der Wichte, den Wichten, die Wichte

 

 

Relationen zu anderen Wörtern:

Links zu anderen Wörtern:

(fremde Seite:) Dornseiff-Bedeutungsgruppen:

Zum Haupteintrag (fremde Seite:) Wicht

Signifikante Kollokationen für Wicht:

(fremde Seite:) du (73), (fremde Seite:) armer (68), (fremde Seite:) armen (28), (fremde Seite:) erbärmlicher (27), (fremde Seite:) Du (20), (fremde Seite:) Pfaffenknecht (19), (fremde Seite:) Fürstenwort (18), (fremde Seite:) dich (15), (fremde Seite:) ehrlosen (15), (fremde Seite:) sein Wort halten (15), (fremde Seite:) sollst (14), (fremde Seite:) willst (13), (fremde Seite:) kleiner (13), (fremde Seite:) jämmerlicher (13), (fremde Seite:) Elender (13), (fremde Seite:) elender (12), (fremde Seite:) Sigismund (12), (fremde Seite:) Schwieg (11), (fremde Seite:) brach (11), (fremde Seite:) kleine (11), (fremde Seite:) Gruseln (11), (fremde Seite:) arme (11), (fremde Seite:) seid (10), (fremde Seite:) bedenkst (10), (fremde Seite:) mich (10), (fremde Seite:) frecher (10), (fremde Seite:) mir (9), (fremde Seite:) kleinen (9), (fremde Seite:) höhnisch (9), (fremde Seite:) sorglose (8), (fremde Seite:) ges (8), (fremde Seite:) Zipfelmütze (8), (fremde Seite:) unverschämter (8), (fremde Seite:) alberner (8), (fremde Seite:) Ihr (8), (fremde Seite:) Schulmeyer (8), (fremde Seite:) Diepholz (8), (fremde Seite:) Vult (8), (fremde Seite:) ein kleiner (8), (fremde Seite:) Dich (7), (fremde Seite:) Diebe (7), (fremde Seite:) gnadenlos (7), (fremde Seite:) Lump (7)

Signifikante linke Nachbarn von Wicht:

(fremde Seite:) armer (64), (fremde Seite:) armen (28), (fremde Seite:) erbärmlicher (22), (fremde Seite:) ehrlosen (15), (fremde Seite:) Elender (13), (fremde Seite:) kleiner (13), (fremde Seite:) alberner (8), (fremde Seite:) du (8), (fremde Seite:) ein kleiner (8), (fremde Seite:) sorglose (8), (fremde Seite:) Julio (7), (fremde Seite:) aufgeblasenen (7), (fremde Seite:) frecher (7), (fremde Seite:) kleine (7), (fremde Seite:) kleinen (7), (fremde Seite:) Norman (6), (fremde Seite:) Alfred (4), (fremde Seite:) arme (4), (fremde Seite:) Helmut (3), (fremde Seite:) Otto (3)

Signifikante rechte Nachbarn von Wicht:

(fremde Seite:) bedenkst (10), (fremde Seite:) ges (8), (fremde Seite:) rief (6), (fremde Seite:) seid (3)

 


(fremde Seite:) Detailliertere Darstellung

Zum Haupteintrag (fremde Seite:) Wicht

Signifikante Kollokationen für Wicht:

(fremde Seite:) du (73), (fremde Seite:) armer (68), (fremde Seite:) armen (28), (fremde Seite:) erbärmlicher (27), (fremde Seite:) Du (20), (fremde Seite:) Pfaffenknecht (19), (fremde Seite:) Fürstenwort (18), (fremde Seite:) dich (15), (fremde Seite:) ehrlosen (15), (fremde Seite:) sein Wort halten (15), (fremde Seite:) sollst (14), (fremde Seite:) willst (13), (fremde Seite:) kleiner (13), (fremde Seite:) jämmerlicher (13), (fremde Seite:) Elender (13), (fremde Seite:) elender (12), (fremde Seite:) Sigismund (12), (fremde Seite:) Schwieg (11), (fremde Seite:) brach (11), (fremde Seite:) kleine (11), (fremde Seite:) Gruseln (11), (fremde Seite:) arme (11), (fremde Seite:) seid (10), (fremde Seite:) bedenkst (10), (fremde Seite:) mich (10), (fremde Seite:) frecher (10), (fremde Seite:) mir (9), (fremde Seite:) kleinen (9), (fremde Seite:) höhnisch (9), (fremde Seite:) sorglose (8), (fremde Seite:) ges (8), (fremde Seite:) Zipfelmütze (8), (fremde Seite:) unverschämter (8), (fremde Seite:) alberner (8), (fremde Seite:) Ihr (8), (fremde Seite:) Schulmeyer (8), (fremde Seite:) Diepholz (8), (fremde Seite:) Vult (8), (fremde Seite:) ein kleiner (8), (fremde Seite:) Dich (7), (fremde Seite:) Diebe (7), (fremde Seite:) gnadenlos (7), (fremde Seite:) Lump (7)

Signifikante linke Nachbarn von Wicht:

(fremde Seite:) armer (64), (fremde Seite:) armen (28), (fremde Seite:) erbärmlicher (22), (fremde Seite:) ehrlosen (15), (fremde Seite:) Elender (13), (fremde Seite:) kleiner (13), (fremde Seite:) alberner (8), (fremde Seite:) du (8), (fremde Seite:) ein kleiner (8), (fremde Seite:) sorglose (8), (fremde Seite:) Julio (7), (fremde Seite:) aufgeblasenen (7), (fremde Seite:) frecher (7), (fremde Seite:) kleine (7), (fremde Seite:) kleinen (7), (fremde Seite:) Norman (6), (fremde Seite:) Alfred (4), (fremde Seite:) arme (4), (fremde Seite:) Helmut (3), (fremde Seite:) Otto (3)

Signifikante rechte Nachbarn von Wicht:

(fremde Seite:) bedenkst (10), (fremde Seite:) ges (8), (fremde Seite:) rief (6), (fremde Seite:) seid (3)

 

(fremde Seite:) Detailliertere Darstellung

Signifikante Kollokationen für Wicht:

(fremde Seite:) du (73), (fremde Seite:) armer (68), (fremde Seite:) armen (28), (fremde Seite:) erbärmlicher (27), (fremde Seite:) Du (20), (fremde Seite:) Pfaffenknecht (19), (fremde Seite:) Fürstenwort (18), (fremde Seite:) dich (15), (fremde Seite:) ehrlosen (15), (fremde Seite:) sein Wort halten (15), (fremde Seite:) sollst (14), (fremde Seite:) willst (13), (fremde Seite:) kleiner (13), (fremde Seite:) jämmerlicher (13), (fremde Seite:) Elender (13), (fremde Seite:) elender (12), (fremde Seite:) Sigismund (12), (fremde Seite:) Schwieg (11), (fremde Seite:) brach (11), (fremde Seite:) kleine (11), (fremde Seite:) Gruseln (11), (fremde Seite:) arme (11), (fremde Seite:) seid (10), (fremde Seite:) bedenkst (10), (fremde Seite:) mich (10), (fremde Seite:) frecher (10), (fremde Seite:) mir (9), (fremde Seite:) kleinen (9), (fremde Seite:) höhnisch (9), (fremde Seite:) sorglose (8), (fremde Seite:) ges (8), (fremde Seite:) Zipfelmütze (8), (fremde Seite:) unverschämter (8), (fremde Seite:) alberner (8), (fremde Seite:) Ihr (8), (fremde Seite:) Schulmeyer (8), (fremde Seite:) Diepholz (8), (fremde Seite:) Vult (8), (fremde Seite:) ein kleiner (8), (fremde Seite:) Dich (7), (fremde Seite:) Diebe (7), (fremde Seite:) gnadenlos (7), (fremde Seite:) Lump (7)

Signifikante linke Nachbarn von Wicht:

(fremde Seite:) armer (64), (fremde Seite:) armen (28), (fremde Seite:) erbärmlicher (22), (fremde Seite:) ehrlosen (15), (fremde Seite:) Elender (13), (fremde Seite:) kleiner (13), (fremde Seite:) alberner (8), (fremde Seite:) du (8), (fremde Seite:) ein kleiner (8), (fremde Seite:) sorglose (8), (fremde Seite:) Julio (7), (fremde Seite:) aufgeblasenen (7), (fremde Seite:) frecher (7), (fremde Seite:) kleine (7), (fremde Seite:) kleinen (7), (fremde Seite:) Norman (6), (fremde Seite:) Alfred (4), (fremde Seite:) arme (4), (fremde Seite:) Helmut (3), (fremde Seite:) Otto (3)

Signifikante rechte Nachbarn von Wicht:

(fremde Seite:) bedenkst (10), (fremde Seite:) ges (8), (fremde Seite:) rief (6), (fremde Seite:) seid (3)

 

Beispiel(e):

·          Einen Wicht, pfui! (Quelle: Georg Ebers - Uarda / Band II Kapitel 4)

·          " lachte Nefert höhnisch aus. "Das soll ich glauben, weil Dir's der Schandbub' geschrieben, der seines Vaters Leichnam und die Ehre der Seinen verwürfelte, weil der echte und rechte Wicht es erzählte, den eine Maulschelle meines Gatten tödten würde. (Quelle: Georg Ebers - Uarda / Band II Kapitel 4)

·          " rief sie außer sich mit gedämpfter, aber heiserer Stimme, "einen ehrlosen Wicht! (Quelle: Georg Ebers - Uarda / Band II Kapitel 4)

·          "Einen ehrlosen Wicht hast Du ihn genannt? (Quelle: Georg Ebers - Uarda / Band II Kapitel 4)

·          "Ehrlose Wicht! (Quelle: Georg Ebers - Uarda / Band II Kapitel 4)

·           "Derselbe," sagte Katuti fest. "Dein Bruder schreibt, daß er als Beuteantheil kein Silber und Gold, sondern die schöne Tochter des Fürsten der Danaer in sein Zelt genommen habe; der ehrlose Wicht! (Quelle: Georg Ebers - Uarda / Band II Kapitel 4)

·           Laß die Zeit, denn o wie Mancher wünschte manchem armen Wicht Schon die böse Zeit zu bessern - aber ach! (Quelle: Georg Ebers - Uarda / Band II Kapitel 14)

·           Mir zu Hilfe, wenn Ihr kein Wicht seid! (Quelle: Georg Ebers - Die Gred / II, 6)

·           "Das ist schade, dann müssen wir den armen Wicht seinem Schicksale überlassen. (Quelle: Georg Ebers - Eine ägyptische Königstochter / III, 5 (1))

·           Ob mir die Zähne auch klappern, ich bin doch nur ein elender Wicht! (Quelle: Georg Ebers - Homo sum / XI)

·           'Du kleiner Wicht, was willst du uns helfen!' (Quelle: Gebr.Grimm -)

·           Da fanden ihn endlich die Diebe und hoben ihn in die Höhe. "Du kleiner Wicht, was willst du uns helfen! (Quelle: Projekt Gutenberg)

·           'Du Wicht,' rief er ihm zu, 'was trommelst du hier und weckst mich aus dem besten Schlaf?' (Quelle: Gebr.Grimm -)

·           Da dachte Hans: Es ist ein armer Wicht, ich will ihm von meinem Anteil geben, damit die andern nicht zu kurz kommen, und reichte ihm ein Stück Fleisch. (Quelle: Gebr. Grimm - Der starke Hans)

·           Da dachte Hans 'es ist ein armer Wicht, ich will ihm von meinem Anteil geben, damit die andern nicht zu kurz kommen ,' und reichte ihm ein Stück Fleisch. (Quelle: Gebr.Grimm -)

·           'Was,' sprach der Riese, 'du Wicht, den ich zwischen den Fingern zerdrücken kann, du willst mir den Weg vertreten? (Quelle: Gebr.Grimm -)

·           'O du Wicht,' rief er, 'nun sollst du bald lernen, was Gruseln ist, denn du sollst sterben.' (Quelle: Gebr.Grimm -)

·           "O du Wicht", rief er, "nun sollst du bald lernen, was Gruseln ist, denn du sollst sterben." (Quelle: Gebrüder Grimm - Märchen von einem,der auszog das Fürchten zu lernen)

·           Da trat ein Mann herein, der war größer als alle anderen und sah fürchterlich aus; er war aber alt und hatte einen langen weißen Bart. "0 du Wicht", rief er, "nun sollst du bald lernen, was Gruseln ist; denn du sollst sterben."" (Quelle: Gebrüder Grimm -)

·           Ihre Führer und Herzogen waren zwei Gebrüder, Hengst und Horsa; sie waren Wichtgisels Söhne, dessen Vater hieß Wicht und Wichts Vater Woden, von dessen Stamm vieler Länder Könige ihren Ursprung herleiten. (Quelle: Brüder Grimm - Deutsche Sagen / 417)

·           Darum habe ich die Gedanken auf die Gertrud drüben eingestellt, weil sie gar zu hoffärtig ist, und auf Michael einen Verspruch mit dem Wicht* von Hölschers getan, die ich kriegen konnte." (Quelle: Karl Immermann - Münchhausen / II, 5)

·           In der Suppe sind Hühner, die nicht krähn, Das beste sind vier Puterhähn', Die lagen fünfzig Jahr' an der Kett' Davon sind sie geworden fett, Kommt Ihr zum Oberhofe nicht, So seid Ihr alle schlechte Wicht -<" (Quelle: Karl Immermann - Münchhausen / V, 3)

·           Jetzt verließ den armen Wicht die standhafte Freudigkeit seines guten Gewissens, er bebte zurück vor den Qualen, die auf ihn warteten. (Quelle: Musäus, Johann Karl August -)

·           Der Wicht stand da wie vom Donner gerührt, die Lippen bebten, die Kniee wankten, er verstummte und sprach kein Wort. (Quelle: Musäus, Johann Karl August -)

·           Neupeter aber nahm sofort den Faden auf: " Bulchen," sagte er zur Frau in angetrunkener Barmherzigkeit, "ich will, weils doch eine arme Haut sein soll und noch dazu blind, drei Billette für euch Weibsen holen lassen vom powern Wicht." (Quelle: Jean Paul - Flegeljahre 22.2)

·           Alles war zwar selig, Vult besonders, Walt aber am meisten. "Ach wolltest du mir nicht" - sagte Vult herfahrend mit vergnügtem Gesicht - "ein paar Doppel-Louis vorstrecken nur auf zwei Stunden, armer Wicht? (Quelle: Jean Paul - Flegeljahre 60)

·           Der kokettierende WichtPerrin quästionierte: sollte die Liebe andre Rosen brauchen als ihre eigne? (Quelle: Jean Paul - Die unsichtbare Loge / Sechsunddreißigster oder II. Advent-Sektor (1))

·           Verlassen Sie nicht Den armen Wicht Und setzen Sie doch Einen Plätz fürs Loch, Aber bald, Denn es ist kalt. (Quelle: Justinus Kerner - Das Bilderbuch aus meiner Knabenzeit / Mein Gang auf die Universität)

·           Und seither ist der Nachbar ein schlimmer Nachbar, und das wollt' ich dir sagen, weil ich mir schon dachte, die Frau werde dich nicht ärgern wollen mit dem Wicht. (Quelle: Felix Dahn - Ein Kampf um Rom / III.5)

·           Es schleicht der Wicht, es springt der Mann; Und ging es in die Speere! (Quelle: Otto Julius Bierbaum - Pankrazius Graunzer / XXVIII)

·           Wir haben den Wicht Nun einmahl in unsern Schutz genommen. (Quelle: Christoph Martin Wieland - Prolog)

·           schickt sich denn gleich alles was Mäcenas tun kann, auch für dich, der ihm so ungleich ist, und soll sich so ein kleiner Wicht nur träumen lassen, mit einem solchen Mann es aufzunehmen? (Quelle: Horaz - Horazens Satiren / II. Buch, 3. Satire (3))

·           Doch des Gottes leicht Geschoß Jagt zurück den wilden Troß Ohne Schaden; 'Stören lasse ich mich nicht, Gönne jeder ihren Wicht, Bin ein Gott der Gnaden.' (Quelle: Projekt Gutenberg)

·           Der Liebende steht träge auf, Zieht ein Herrjemine-Gesicht Und wünscht, er wäre tot. Der Morgen tut sich prächtig auf, So silbern geht der Ströme Lauf, Die Vöglein schwingen hell sich auf: >Bad, Menschlein, dich im Morgenrot, Dein Sorgen ist ein Wicht! (Quelle: Joseph von Eichendorff -)

·           Da wußt' ich's auf einmal, wer ich bin, ein weinerlicher, erbärmlicher Wicht, der noch nichts gemalt und erdacht hat! (Quelle: Joseph von Eichendorff -)

·           " -Das Männchen ging über den Tisch fort, blieb aber plötzlich am Rande stehen, weil er nicht herunterkonnte. - "Ich will dir wohl herunterhelfen, du armer Wicht", sagte Kasperl, "aber du mußt mir dagegen etwas versprechen. (Quelle: Joseph von Eichendorff -)

·           Da war unter den Umstehenden keiner, der ihn bedauert hätte, denn sein einziges Geschäft war gewesen, andere zu schmähen, indes er selbst im Felde und im Rate sich immer nur als einen armseligen Wicht bewies. (Quelle: Gustav Schwab - Sagen / Penthesilea - 2)

·           Und nun ist dieser Wicht gekommen, dieser Weichling, hat mich mit Weine berückt und mir im Rausch das Auge geblendet! (Quelle: Gustav Schwab - Sagen / Odysseus erzählt seine Irrfahrten - 2)

·           Wehe dem Wicht, dem diese halbgeflüsterten Worte ein Vorzeichen sind von dem Unheil, das über ihn heranschwebt! (Quelle: Heinrich Heine - Reisebilder IV - Englische Fragmente VIII / 2)

·           Er hätte für sein Leben gern den Färber, welcher ihm den Possen spielte, dagehabt und ihm das Fell geruckt, wie er's verdiente, der aber blieb im Ort zurück, wo er in Arbeit stand. Sonst war der Wicht in Büßingen daheim, wie er dem Seppe sagte. (Quelle: Eduard Mörike - Das Stuttgarter Hutzelmännlein / 2)

·           " -"Grüß' dich Gott, du schlimmer Wicht, Wo bist du gewesen? (Quelle: Eduard Mörike - Das Stuttgarter Hutzelmännlein / 15)

·           Er trompetet: Wicht ist musikalisch. - Meine Herren, hier ist zu sehen das astronomische Pferd und die kleine Kanaillevögele. (Quelle: Georg Büchner - Woyzeck)

·           Einer, der eine Frau nimmt, die ihm nicht gefällt, und dann andere gern sieht, die er doch nicht anzuschauen wagt, ist ein Wicht, bei dem nicht viel zu holen ist, meint Ihr nicht?" (Quelle: Projekt Gutenberg)

·           Ja, durchschauerte sie, die Betrogene, die Geliebte, die Einzige, nicht selbst schon eine Ahnung, daß es nicht Lorenzi, der Jüngling, der Wicht, daß es ein Mann, - daß es Casanova war, in dessen Göttergluten sie verging? (Quelle: Arthur Schnitzler - Casanovas Heimfahrt / 8)

·           Doch der Müller war nicht faul und knallte dem Wicht eins hinter die Ohren. (Quelle: - Der starke Zwerg auf dem Kyffhäuser)

·           deck deiHuckup an, Dei Huckupis en starker Wicht, Hölt mit de Stehldeifs bös, Gericht! (Quelle: - Der Huckup von Hildesheim)

·           Oh, ich armer, unglücklicher Wicht!" (Quelle: - Das Weidenmännlein vom Aubach)

·           Der kleine Wicht wäre gern wieder in seine nasse Behausung zurückgekehrt, fürchtete aber, zuviel von seinen Geheimnissen ausgeplaudert zu haben und dafür bestraft zu werden. (Quelle: - Das gefangene Wassermännchen von Freistadt">)

·           Gerade hat der Teufel am Seitenaltar die Kuhhaut zerrissen", erwiderte der kleine Wicht, und sich am Taufbecken daneben fürchterlich den Schädel angestoßen." (Quelle: - Das gefangene Wassermännchen von Freistadt">)

·           Niemand wagte es, dort zu baden; man fürchtete sich vor dem kleinen Wicht, obwohl das Männchen noch niemanden etwas zu leide getan hatte. (Quelle: - Das gefangene Wassermännchen von Freistadt">)

·           Es gab auch solche, die seinen Zorn zu fühlen bekamen; doch hatten sich diese die üble Erfahrung, die sie mit dem kleinen Wicht machten, selbst zuzuschreiben. (Quelle: - Das Bergmännlein auf der Gerlosplatte)

·           Die Frau dachte, der Name sei wohl nicht schwer zu merken, Gesundheit aber könne ihr niemand verschaffen; sie war mit dem Handel einverstanden, der Wicht murmelte seinen Gesundspruch und schritt dann mit gewichtigen Schritten zur Tür hinaus. (Quelle: - Der Zwerg Hahnengickerl)

·           Mit pfiffigem Lächeln trat der Wicht an das Bett des Kranken und sagte: "Ja, bis zur letzten Weisheit sind auch die Menschen noch nicht vorgedrungen. (Quelle: - Der Zwerg Hahnengickerl)

·           Da öffnete sich plötzlich die Tür, und mit stolzer Miene betrat ein kleiner Wicht den Raum. (Quelle: - Der Zwerg Hahnengickerl)

·           Doch höhnisch entgegnete Dietrich von Bern: "Was willst du denn noch alles von uns, du kleiner Wicht? (Quelle: - König Laurin)

·           "Ja. Erinnern Sie sich gefälligst Ihrer Worte: Dieser Shatterhand ist ein alberner Wicht, dem ich mit wahrer Freude diesen Streich spiele! (Quelle: Karl May - Im Pueblo)

·           "Shatterhand ist ein alberner Wicht, dem ich mit wahrer Freude diesen Streich spiele. (Quelle: Karl May - Im Pueblo)

·           Und du wirfst es fort, du Wicht, du elender Schwächling, du - -! (Quelle: Karl May - Schluß)

·           So seid Ihr ein Lump, ein Feigling, ein ganz erbärmlicher Wicht! (Quelle: Karl May - Die verkehrten Toasts)

·           "Mir das, miserabler Wicht? (Quelle: Karl May - KolmaPutschi)

·           Just da, wo der Wicht stand, faßte ich nach dem weiten Schwung wieder Boden, packte den Verbrecher mit beiden Händen und riß ihn mit mir nieder. (Quelle: Karl May - Durch das Land der Skipetaren)

·           Ich setzte den Wicht dann wieder zu Boden. (Quelle: Karl May - Durch das Land der Skipetaren)

·           "Das ist für den Hund und für die Räude, und wenn Du noch ein einziges Wort sagst, Sefil bodur Elender Wicht , so haue ich Dich mit der Peitsche, daß Deine Knochen meilenweit umherfliegen! (Quelle: Karl May - Der Schut)

·           Ich wollte dich nur erschießen lassen, weil du gemeutert hast; nun aber wirst du durchgepeitscht und wie ein ehrloser Wicht am Stricke aufgehängt! (Quelle: Karl May - Die letzte Sklavenjagd)

·           "Willst du das noch einmal sagen, du schamloser Wicht?" (Quelle: Charles Dickens - Oliver Twist)

·           "Hast du auf uns geworfen, du kleiner Wicht ? (Quelle: Projekt Gutenberg)

·           "Ha, du kleiner Wicht!" (Quelle: Projekt Gutenberg)

·           Von Anfang erschrak Kalum-Beck hierüber sehr, dann aber lachte er höhnisch und sprach: "Du Lump und Landläufer, du ärmlicher Wicht! (Quelle: Wilhelm Hauff - Saids Schicksale)

·           prustete der kleine Wicht aufgebracht. (Quelle: La Fontaine - Der Rat der Ratten)

·           Da wurde der Adler zornig: "Dieser undankbare Wicht verdient nicht unser Mitleid. (Quelle: aus Burma - Der hochmütige Geier)

·           Der Löwe mußte über diese kühnen Worte schmunzeln, und versonnen betrachtete er den kleinen Wicht in seinen großen Tatzen. (Quelle: Babrius - Der Löwe und die Maus)

·           Ich riech' etwas, das entsetzlich stinkt." - Es war dies der Gestank, den die Iltisse gewöhnlich verbreiten. - "Du unverschämter Wicht!" (Quelle: - König Iltis)

·           Schauderhafter Wicht. (Quelle: Friedrich Schiller - Wallenstein 1)

·           Und du, ein armer Wicht, bedenkst dich, ihm (Quelle: Friedrich Schiller - Wallenstein 2)

·           LEAR Und der Wicht lief vor dem Köter: da konntest du das große Bild des Ansehns erblicken; dem Hund im Amt gehorcht man. (Quelle: William Shakespeare - König Lear)

·           Im letzten Nachtsturm sah ich solchen Wicht, Und für 'nen Wurm mußt ich den Menschen halten; Da kam mein Sohn mir ins Gemüt, und doch War mein Gemüt ihm damals kaum befreundet. (Quelle: William Shakespeare - König Lear)

·           Denn Ehe, Die Ihr vorschützt mit diesem niedern Wicht - Almosen, kalte Schüsseln nährten ihn, Abfall des Hofes -, ist nicht Ehe, nein! (Quelle: William Shakespeare - Cymbeline)

·           Du bist der Täter, ungezogner Wicht! (Quelle: Friedrich Theodor Vischer - Faust - der Tragödie dritter Teil / I.6-7)

·           Weich blickt er jetzt und gut, so blickt kein Wicht. (Quelle: Friedrich Theodor Vischer - Faust - der Tragödie dritter Teil / Nachspiel - 5)

·           Gib mir dafür den Wicht, der mich geschlagen, Damit ich ihn zu Tode prügeln kann, Und dann, was dir gefällt. (Quelle: Friedrich Hebbel - Demetrius / II. Akt)

·           Ja, hoch der Zar, und nieder jeder Wicht, Der ihm sein Recht bestreitet. (Quelle: Friedrich Hebbel - Demetrius / III. Akt)

·           Was diesen Wicht betrifft, so hab' ich Zeugen, Daß er vor Monden auch nach einer Katze Schon Steine warf. (Quelle: Friedrich Hebbel - Der Rubin / III. Akt)

·           Der Wicht Stach in die Luft und fühlt doch Mörderangst. (Quelle: Friedrich Hebbel - Ein Trauerspiel in Sicilien / 5. Szene)

·           Ein feiger Molch Kam währenddem mit seinem Dolch Und stieß nach mir, er traf mich nicht, Ich aber packte den schnöden Wicht. (Quelle: Friedrich Hebbel - Michel Angelo / Erster Akt)

·           Dem Wicht seid ihr so ziemlich gleich, Denn an die Alten hängt ihr euch, Um allen Neuern den schuldigen Zoll Zu unterschlagen, von Scheelsucht voll. (Quelle: Friedrich Hebbel - Michel Angelo / Zweiter Akt)

·           Die fünf Gauner Er soll uns traun, der dumme Wicht, Der Wirt wird sehn, was ihm geschiecht, Probiert's und kommt uns nur zu nah', Wir sitzen hier, wir bleiben da, Packt euch und macht euch auf die Sohl'n, Sonst soll euch all' der Teufel hol'n. (Quelle: Johann Nepomuk Nestroy - Die beiden Nachtwandler / I. Akt, 1. - 8. Szene)

·           Elender Wicht, hinaus! (Quelle: Johann Nestroy - Frühere Verhältnisse / 12. - 18. Szene)

·           Bautz , da plautzt ein neuer Wicht (Quelle: Projekt Gutenberg)

·           Wicht 'ges hab' er zu verkünden, Wichtiges für ihn und Euch. (Quelle: Franz Grillparzer - Die Ahnfrau, 4. Aufzug / 2)

·           Wer weiß, was Wicht'ges sie zu melden kommen? (Quelle: Franz Grillparzer - König Ottokars Glück und Ende / III. Aufzug - 1)

·           Das Wicht'ge wiegt nicht gleich in dein', in ihrem Munde. (Quelle: Franz Grillparzer - Libussa / I. Aufzug - 1)

·           hätte dich beyWicht die tolle See bedeckt; So würde nicht dein Tod mit so vil Schmach befleckt. (Quelle: Andreas Gryphius - Carolus Stuardus / Die Fünffte Abhandelung - 2)

·           Besihe die Erklärung so unter dem Namen des Hauses der Gemeine in dem Parlament von Engelland außgegeben / Warumb sie die Fridens-Handelung mit dem Könige auff der Insel Wicht abgebrochen. (Quelle: Andreas Gryphius - Carolus Stuardus / Kurtze Anmerckungen - III)

·           Die beyden Häuser hatten zu Wicht fast mit dem König geschlossen / als er von dannen durch das Heer hinweg geführet /und dem Gerichte vorgestellet ward. (Quelle: Andreas Gryphius - Carolus Stuardus / KurtzeAnmerckungen - III)

·           Daß der Schluß zu Wicht. (Quelle: Andreas Gryphius - Carolus Stuardus / Kurtze Anmerckungen - III)

·           Weit besser / daß der Schluß zu Wicht wird abgerissen. (Quelle: Andreas Gryphius - Carolus Stuardus / Die Dritte Abhandelung - 4)

·           Wie daß man dann zu Wicht mit ihm begehrt zu schlissen? (Quelle: Andreas Gryphius - Carolus Stuardus / Die Dritte Abhandelung - 4)

·           Dises sind mehrentheils des Königs selbst eigene Worte / genommen aus dem Auffsatz den er einem getreuen Diner hinterlassen / als er von Wichthinweggeführet. (Quelle: Andreas Gryphius - Carolus Stuardus / Kurtze Anmerckungen - IV)

·           Der arme, sorglose Wicht! (Quelle: Friedrich Schiller - Die Verschwörung des Fiesco zu Genua / III, 5-11)

·           (zupft den Lomellin) Der arme sorglose Wicht! (Quelle: Projekt Gutenberg)

·           Der Herzog gab dir diesen warmen Rock, Und du, ein armer Wicht, bedenkst dich, ihm Dafür den Degen durch den Leib zu rennen. (Quelle: Friedrich Schiller - Wallenstein / Wallensteins Tod / V, 1-3)

·           Herzog Wer bist du, frecher, grauser Wicht, Mit diesem Teufelsangesicht? (Quelle: Nikolaus Lenau - Faust / Die Warnung)

·           Görg Ihr seid mir der fatalste Wicht, Der mir vorkam in meinen Tagen! (Quelle: Nikolaus Lenau - Faust / Görg)

·           Der Neid ist doch ein erbärmlicher Wicht, da ist der Haß ein anderer Mann. Ich will hier bleiben, ich will ihnen einen Strich durch die Rechnung machen. (Quelle: Ferdinand Raimund - Der Bauer als Millionär / II. Aufzug, 8. - 11. Auftritt)

·           Ja, hörst du, Wicht. (Quelle: Ferdinand Raimund - Die gefesselte Phantasie / II. Aufzug, 1. - 3. Auftritt)

·           Zu gut für dich, gemeiner Wicht. (Quelle: Ferdinand Raimund - Die gefesselte Phantasie / II. Aufzug, 8. - 11. Auftritt)

·           Chor Hört den Wicht, solch Gedicht Wagt er hier zu singen. (Quelle: Ferdinand Raimund - Die gefesselte Phantasie / II. Aufzug, 12. Auftritt)

·           Er erbärmlicher Wicht! (Quelle: Ferdinand Raimund - Der Alpenkönig und der Menschenfeind / I., 7. - 10. Auftritt)

·           Gemeiner Wicht. (Quelle: Ferdinand Raimund - Die unheilbringende Krone / II. Aufzug (1))

·           Wer schlafen kann, ist ein erbärmlicher Wicht. (Quelle: Ferdinand Raimund - Der Verschwender. II. Akt, 1.-3. Auftritt)

·           Den Wicht kenn ich: gut ist er von Gehalt. (Quelle: William Shakespeare - Die lustigen Weiber von Windsor - I. Aufzug, 3. Szene)

·           "O schnöd hungarscherWicht! (Quelle: William Shakespeare - Die lustigen Weiber von Windsor - I. Aufzug, 3. Szene)

·           Was sagst du? Fort, Elender Wicht! (Quelle: William Shakespeare - Antonius und Cleopatra, II. Aufzug, 5. Szene )

·           Prahler feig, verdammter, grimmger Wicht! (Quelle: William Shakespeare - König Heinrich der Fünfte - II. Aufzug, 1. Szene)

·           Ward diesem Wicht nur erst sein Maul verlötet, Dann keimen Zucht und Frömmigkeit aufs neu. (Quelle: Frank Wedekind - Die Büchse der Pandora / Prolog)

·           Sie trotten heim. - Du schlaffer Wicht, Schwieg nur in Dir der Wille nicht, Schwieg nur die Kraft, die ungestählte, Ich hätt' gemildert, was Dich quälte, Ich hätt' Dich heiter, ohne Klagen, Fußwund, todmüd' zum Ziel getragen. (Quelle: Henrik Ibsen - Brand)

·           Geh, Wicht! (Quelle: Henrik Ibsen - Brand)

·           Herein schlüpft hier leicht ein Wicht! (Quelle: Henrik Ibsen - Peer Gynt)

·           Einer kam durch mich ans Licht; -Ward ein schiefer, schielerWicht! (Quelle: Henrik Ibsen - Peer Gynt)

·           Juan Julio Wicht (Quelle: Die Zeit 1997)

·           Oder doch lieber nicht und den armen Wicht in einen Kühlschrank gesteckt, wie kürzlich mal in einem Bilderbuch? (Quelle: Die Zeit 2000)

·           Wicht selbst will die Mifa zur bedeutendsten Fahrradproduktionsstätte Deutschlands aufbauen. (Quelle: Die Zeit 2001)

·           Für Wicht ist die PDS die "Partei der Arbeitslosen". (Quelle: Die Zeit 2001)

·           Dass Kupfernagel Investoren in die Stadt holt, glaubt Wicht nicht: "Von seiner Politik spüre ich nichts." (Quelle: Die Zeit 2001)

·           Wicht in die Software einprogrammiert. (Quelle: Die Zeit 2001)

·           Hier Südafrika, wirtschaftlich ein Wicht, dort die geballte Macht der internationalen Pharmaindustrie. (Quelle: Die Zeit 2001)

·           Kiessler hat für seine politischen "Pendelausschläge" freie Hand, vielleicht, weil die Zeitung mit einer Auflage von 200 000 Stück nur ein Wicht in Europas größtem Regionalzeitungskonzern ist. (Quelle: Die Zeit 1996)

·           Daraufhin wandte sich Ahlers an Oberst Wicht vom Bundesnachrichtendienst. (Quelle: Die Zeit 2002)

·           So fertig, dass sie eher halb bekleidet und verheult vor dem Haus ihrer besten Freundin wie eine Pennerin die Nacht auf der Straße verbringt, als diesem aufgeblasenen Wicht von Ehemann eins über die Rübe zu geben. (Quelle: Die Zeit 2002)

·           Auf den neugeschaffenen Straßentangenten fahre es sich recht zügig, und Altstadtbewohner könnten schließlich auch mal aufs Rad steigen oder die neuen Fußgängerzonen nutzen, findet Stadtbaurat Otto Wicht. (Quelle: Die Zeit 1984)

·           "Herr Wicht, die Stadt ist dicht", reimte der Altstadtverein, dessen Mitglieder Umsatzeinbußen für ihre Geschäfte befürchteten. (Quelle: Die Zeit 1984)

·           Dem Stadtbaurat Otto Wicht wurde in Leserbriefen an die Lokalpresse der Titel "Kübel-Otto" verliehen. (Quelle: Die Zeit 1984)

·           Ein schmaler Wicht mit Woody-Allen-Visage. (Quelle: DIE WELT 2001)

·           Sascha Draeger heißt der Mann zur Stimme, der nebenbei auch den grünen WichtDipsy spricht, der so gern auf einer virtuellen Blumenwiese umherhüpft und nach dem alle Zweijährigen verrückt sind. (Quelle: DIE WELT 2001)

·           Ich hätte wetten mögen, dass sich kein Wicht dafür interessiert, aber das Geschrei endet kurzzeitig in relativer Ehrfurcht. (Quelle: DIE WELT 2001)

·           Doch ohne einen klugen und durchsetzungsfähigen Staatssekretär ist jeder Minister ein armer Wicht. (Quelle: Die Welt 2001)

·           Wovon der kleine, rosa Wicht mit der langen Nase in der Hängematte wohl träumt? (Quelle: Die Welt 2001)

·           Jeder, der später eine wichtige Position in der Politik oder der Wirtschaft übernehme, bleibe ein armer Wicht, wenn er nicht auch die Welt außerhalb der eigenen Grenzen kennen lerne, so Schmidt. (Quelle: Die Welt 2001)

·           Für mich ist das ein aufgeblasener Wicht, der mit dummerhaftigen Sätzen über Kollegen herzieht. (Quelle: DIE WELT 2000)

·           Vor allem will der orange-gesichtige Wicht mit der Punkfrisur immer bei den Großen mitmachen. (Quelle: DIE WELT 2000)

·           So harmlos kann der Wicht dann wohl doch nicht sein. (Quelle: DIE WELT 2000)

·           Das Ende war so rasch und so banal gekommen wie einst im Märchenbuch des "Zauberers von Oz", wo sich statt eines Furcht einflößenden Magiers ein jämmerlich winselnder Wicht hinter dem Vorhang verbarg. (Quelle: Süddeutsche Online)

·           Der lateinische Grieche ist ein wackerer Wicht. (Quelle: Süddeutsche Online)

·           Aber warum sollte dieser Wicht -, der einem Byron ähneln soll, beschrieben wird als zerrissen wie Hamlet, ein Cherubino d'amore - die Dorfgemeinschaft ins Unglück stürzen? (Quelle: Süddeutsche Online)

·           Und mich hat er jetzt als kleinen Wicht rausgepickt, um den alten Spielern zu zeigen: Passt auf, wenn Ihr das nicht unterschreibt, geht's Euch genauso. (Quelle: Süddeutsche Online)

·           Ein merkwürdiger Wicht geisterte durch den österreichischen Herbst. (Quelle: Süddeutsche Online)

·           Neben ihm, der sich großartig vorkam, saß ein sehr hübsches Mädchen, das unter normalen Umständen so einen Wicht nicht mal angeschaut hätte. (Quelle: Süddeutsche Online)

·           "Ein armer Wicht. (Quelle: Süddeutsche Online)

·           Wenn das aber nun alle tun, sich ständig und überall geräuspert wird, wie ist dann der Wichtige vom vernachlässigenswerten Wicht zu unterscheiden? (Quelle: Süddeutsche Online)

·           Das ist ein schöner Name für einen kleinen Wicht wie dich." (Quelle: Süddeutsche Online)

·           Messer, Gabel, Schere, Wicht (Quelle: Süddeutsche Online)

·           Mit solch vermeintlich lässiger Gestik aber demonstriert er auch noch, dass er ein unverschämter, frecher Wicht ist. (Quelle: Süddeutsche Zeitung 2002)

·           Das Geheimnis Mühlegg ist vielseitig deutbar: die einen nennen ihn ein Phänomen, die anderen einen armen Wicht. (Quelle: Süddeutsche Zeitung 2002)

·           auf die Hamburger Premiere, und wenn der Prinz (urkomisch larmoyant: Peter Galliard), von Clownstrupps heimgesucht, aus den Eutern tanzender Kühe bespritzt wird, so muss er kein humorloser Wicht sein, wenn er darüber nicht (Quelle: Süddeutsche Zeitung 2002)

·           Zum Dank schenkte Opa dem Kleinen irgendwann einen bunt angemalten Wicht aus Keramik, den ersten Gartenzwerg. (Quelle: Süddeutsche Zeitung 2002)

·           Zwischen Krachledernen und Haferlschuhen sitzt ein Dutzend Kinder, vom kleinen Wicht bis hin zum Zwölfjährigen in Schlabberhosen. (Quelle: Süddeutsche Zeitung 2001)

·           "Bon chine, alors", ruft man sich zu, der Wicht hinter den Rosen hebt die Hand zum Abschied, eine Gauloise-Maïs zwischen den Fingern, und bleibt sitzen, so wie er vermutlich die ganze Nacht schon gesessen hat. (Quelle: Süddeutsche Zeitung 2001)

·           Die Diebe heulen um die Wette, spritzen mit ihren Tränen den armen Wicht nass - Fontänen sprühen aus ihren Brillen. (Quelle: Süddeutsche Zeitung 2001)

·           Mehrere beigefügte Schnappschüsse zeigten den Wicht am Strand von Port St. Johns im Gebirgs-Königreich Swasiland sowie den südafrikanischen Orten Heilbron und Bethlehem, berichtete die Zeitung "The Citizen" gestern auf ihrer Titelseite. (Quelle: Schweriner Volkszeitung Online)

·           "Sollte solch eine Blume einen armen Wicht wie mich denn zum Manne nehmen?" (Quelle: Berliner Zeitung 1997)

·           Ein Wicht kommt nach dem andern, ein Lied reiht sich an das nächste, Gert Thumser schreibt die Musik, Cora Frost die Texte, und dann macht sie ein neues Programm daraus. (Quelle: Berliner Zeitung 1997)

·           Der Geliebte, der oft genug nur ein Wicht oder ein Mistkerl war, macht sich aus dem Staub, und nur die Liebe bleibt noch für ein Weilchen übrig. (Quelle: Berliner Zeitung 1997)

·           Ein armer Wicht demzufolge ist, wer außer'm Selbst noch Zeit und Raum vermißt. (Quelle: Berliner Zeitung 1997)

·           Angeführt zum Beispiel vom wieselfinken Wicht Demirel. +++ (Quelle: Berliner Zeitung 1996)

·           Beim Einspielen wirkte er wie ein Wicht im Land der Riesen. (Quelle: Berliner Zeitung 1996)

·           Lob für den wieselflinken Wicht (Quelle: Berliner Zeitung 1996)

·           Der deutsche Michel ist ein pummeliger Wicht mit Zipfelmütze, etwas verschlafen und begriffsstutzig wirkt er und ziemlich verspießert. (Quelle: Berliner Zeitung 1996)

·           Persönlich begrüßt Norman Wicht diese Entwicklung, "aber gerade die alten Kreuzberger haben dabei das Nachsehen". (Quelle: Berliner Zeitung 1996)

·           "In Bestform" heißt der Laden, wo Wicht arbeitet und man Allessi-Toaster und Gartenfackeln kaufen kann, die aussehen wie Orangen. (Quelle: Berliner Zeitung 1996)

·           Norman Wicht findet das ganz verständlich. (Quelle: Berliner Zeitung 1996)

·           Aber selbst dieser über manche Strecke bloß fiese Wicht ist doch noch mehr und anders. (Quelle: Berliner Zeitung 1996)

·           "Eine Woche dauert es, ehe ein Wicht fertig ist", erklärt Veronika Griebel. (Quelle: Berliner Zeitung 1995)

·           Ein armer Wicht, ein grober Rüpel, der seine Frau anblafft: "Es packt mich die Versuchung, ihr ganzes Gesicht zu zermatschen." (Quelle: Berliner Zeitung 1995)

·           Er ist im Grunde genommen ein ganz armes Würstchen, ein armer Wicht von Kohls Gnaden. (Quelle: Berliner Zeitung 1994)

·           Die Firma ist geändert in: Alfred Wicht KG. (Quelle: Berliner Zeitung 1994)

·           Die persönlich haftenden Gesellschafter Gerhard Wicht und Hans-Joachim Wicht sind ausgeschieden. (Quelle: Berliner Zeitung 1994)

·           Veränderungen: HRA 14352 Alfred Wicht OHG ( Reichenberger Str. 47/48, 10999 Berlin). (Quelle: Berliner Zeitung 1994)

·           Wird der lieb gewonnene Wicht dann aber plötzlich doch von einem Bären verspeist, kullert selbst hart gesottenen Zockern ein Tränchen über das Wängelchen. (Quelle: Berliner Zeitung 2000)

·           Wer gar kein Image hat, ist ein armer Wicht, wer aber ein Image besitzt, hat fast immer Probleme damit. (Quelle: Berliner Zeitung 2000)

·           Sagen Sie doch einfach "Wicht" zu ihm. (Quelle: Berliner Zeitung 2000)

·           Sich so einen deutschen Wicht in den Vorgarten oder auf den Kamin zu stellen, gelte als "Gipfel des Snobismus", weiß Madame Tardivier-Henrot - selbst Feuilletonredakteure nehmen sich der Ausstellung an. (Quelle: Berliner Zeitung 2000)

·           Die Zipfelmütze des Gnoms, der direkt vor dem Loch stand, begann zu flattern, dann erfasste der Sog der Dunkelheit seinen Mantel, und schließlich stand der bucklige Wicht da, als stemme er sich gegen einen Sturm. (Quelle: Berliner Zeitung 2000)

·           "Wie war noch der Satz, mit dem wir den hässlichen Wicht geholt haben?", fragte Hilde Benni, ohne den Gnom zu beachten. (Quelle: Berliner Zeitung 2000)

·           Meinhard Wicht gehört zum Team, das die Katakomben, Alt-Moabit 142, einrichtet. (Quelle: Berliner Zeitung 1999)

·           Gleichzeitig erzählt dieser Film davon, wie sein Wicht von Held es verlernt, oben und unten, sagen wir "Hammer und Amboß" zu unterscheiden. (Quelle: Berliner Zeitung 1999)

·           Der kleine Wicht mit einer Million scannbaren und erkennbaren Wörtern kostet bei Hexaglot 399 Mark. (Quelle: Berliner Zeitung 1998)

·           Anschließend referierte er über das Selbstverständnis von Fußball-Profis: "Als Trainer ist man so oder so ein armer Wicht. (Quelle: Berliner Zeitung 1998)

·           "Als Trainer ist man ein armer Wicht" (Quelle: Berliner Zeitung 1998)

·           Tanze, du Wicht, / Und der Gelegenheit schaff ein Gedicht! (Quelle: Kindler Literaturlexikon)

·           Erfunden wurde "Pixi", was im Englischen so viel wie Zwerg oder Wicht heißt, in den fünfziger Jahren von dem dänischen Verleger Per Carlsen. (Quelle: Welt 1999)

·           Samaritan ist ein armer Wicht, der sich verausgabt, bis er vergessen hat, wofür eigentlich. (Quelle: Welt 1999)

·           Klaus Mann beschreibt die Szene in "Der Wendepunkt" und spottet: "Mit dem Talent hörte es dann bald auf, woraufhin der Wicht prompt seine nationale Gesinnung entdeckte." (Quelle: Welt 1999)

·           "Ich habe nicht gewußt, wie ich da lebend herauskommen soll", erzählt Jesuitenpater Juan Julio Wicht. (Quelle: Welt 1997)

·           Zumal die strahlende Erscheinung Susan Chilcotts als Hermione in denkwürdigem Widerspruch steht zu dem wütenden Wicht, den Dale Duesing aus dem König macht. (Quelle: Tagesspiegel 1999)

·           Womit der Spielfilm sein Motto schon entfaltet hat: Die Menschen sind kalt, weil sie unempfindliche, habgierige Arschlöcher sind und den verträumten Wicht wie einen Vollidioten behandeln. (Quelle: Tagesspiegel 1998)

·           Alles singt und schunkelt und kürt den Wicht zum Sieger des Abends. (Quelle: Rheinischer Merkur 1997)

·           60 Jahre: Hermann Fritz, Willi Pons, Philipp Schulmeyer (der 23.) und Philipp Schulmeyer (der 30.), Hans Schwappacher, Helmut Wicht und Heinrich Wild. (Quelle: Frankfurter Rundschau 1993)

·           Ist doch auch wahr: Seit die Bounty- Frauen meutern, ist der Mann nicht mehr wichtig, sondern nur noch ein Wicht. (Quelle: Frankfurter Rundschau 1993)

·           Für den Magistrat wurden Stefan Gerl und Heinz Schulheis nominiert, in den Haupt- und Finanzausschuß sollen Stefanie Rebel und Kirsten Wicht einziehen. (Quelle: Frankfurter Rundschau 1993)

·           Natürlich spricht Fitz prononciert und sorgfältig, läßt manchmal eine Spur von Distanz erkennen, ein moderner Mephisto und ein armer Wicht auf der Suche nach dem Punkt in der Beingabel, der alles kuriert. (Quelle: Frankfurter Rundschau 1991)

·           " mag sein du kleiner Wicht " , entgegnete die Erzählung , " aber was macht das schon ? (Quelle: IDS-Korpus)

·           der Wicht heißt Bauernstreit . (Quelle: IDS-Korpus)

·           der Wicht schwingt sich auf den Glasfuß und hilft kippen . (Quelle: IDS-Korpus)

·           in den blauen Wolken aus Pfeifen- und Zigarrenqualm hält sich ein Wicht versteckt . (Quelle: IDS-Korpus)

·           Andrerseits: existieren denn nicht auch Briefe, die nimmer ans Ziel gelangen, weil der Empfänger viel zu bedeutend ist und der Absender viel zu klein, ein Wicht aus weltgeschichtlicher Perspektive? (Quelle: Stuttgarter Zeitung 1996)

·           Ödipus ist Jude, Pygmalion Sportreporter und Odysseus ein Wicht, vereint in der Person des von. (Quelle: Stuttgarter Zeitung 1996)

·           Trotzdem ist Funkruf mit der bisherigen Entwicklung zufrieden, Zahlen will Wicht freilich nicht nennen. (Quelle: Stuttgarter Zeitung 1996)

·           Der jetzt einsetzende Boom sei letztendlich auch von der Telekom mit ihrem Paging-Dienst " Scall" ausgelöst worden, meint Wicht. (Quelle: Stuttgarter Zeitung 1996)

·           Wicht geht davon aus, daß bis zur Jahrtausendwende in jedem zwanzigsten Haushalt ein Pager vorhanden sein wird; andere Experten rechnen dann mit 3 bis 4 Millionen Paging-Teilnehmer hierzulande. (Quelle: Stuttgarter Zeitung 1996)

·           Und dabei, so Wicht, sei Schweden noch später als die Bundesrepublik in den kommerziellen Pager-Markt eingestiegen. (Quelle: Stuttgarter Zeitung 1996)

·           "Wir haben große Akzeptanz bei jungen Leuten im Alter zwischen 14 und Anfang 20", so Wicht. (Quelle: Stuttgarter Zeitung 1996)

·           Es schwingt wohl auch ein bißchen Wunschdenken mit, wenn Wicht die Manager als wichtige Zielgruppe definiert. (Quelle: Stuttgarter Zeitung 1996)

·           Dies nennt Wicht als Vorteile der kleinen Geräte. (Quelle: Stuttgarter Zeitung 1996)

·           "Viele Nachrichten bedürfen gar keiner Antwort", meint dagegen Wicht im Gespräch mit der "Stuttgarter Zeitung". (Quelle: Stuttgarter Zeitung 1996)

·           "Wir betrachten es als ein Vorrecht, Boten des göttlichen Friedens zu sein" - mit diesen Worten eröffnete gestern der Prediger Helmut Wicht den Bezirkskongreß. (Quelle: Stuttgarter Zeitung 1996)

·           Am Gesicht erkennt man den Wicht. (Quelle: Stuttgarter Zeitung 1996)

·           Der Wagnerianer, dieser unausstehliche Wicht, empfindet die Festspielinterpretation des bisweilen unausstehlichen Heiner Müller als gnadenlos daneben oder auch als gnadenlos treffend - und die Bestuhlung der Bayreuther Thingstätte als gnadenlos unbequem. (Quelle: Stuttgarter Zeitung 1995)

·           Nicht daß der Patient stets ein wehrloser Wicht wäre: Findet sich in seinem Bauch nach einem Eingriff zum Beispiel eine Schere, darf der Frischoperierte durchaus mit einem Scheck von der Haftpflichtversicherung des Krankenhauses rechnen. (Quelle: TAZ 1997)

·           Dort trifft sich ein dürrer, mausartiger Wicht zum Stelldichein mit seiner knuddelbusigen Geliebten, bevor er zwei Seiten später ohnmächtig niedergestreckt liegt. (Quelle: TAZ 1997)

·           Ein Clip setzt das Ganze bildlich um - als Boxkampf, bei dem ein kleiner Wicht à la Asterix den größten Lukas umhaut. (Quelle: TAZ 1997)

·           Die Kulisse ist die alte, dieses naiv nachtblaue Pappkleinstädtchen, in dem jedes zweite Fenster erleuchtet ist, als säße dahinter ein kleiner Wicht und gucke Fernsehen. (Quelle: TAZ 1997)

·           Da giert man schon richtig drauf, daß sich irgend so ein armer Wicht da draußen was antut!" (Quelle: TAZ 1996)

·           Erklingt sie, tanzt der kleine Wicht, so ist klar: Der nächste Mord steht bevor. (Quelle: Süddeutsche Zeitung 1996)

·           Schuster erscheint als amüsante Kinofigur, ein Wicht eigentlich, der die Freuden und Triumphe des Hochstapelns entdeckt, sobald er die Blöße seines Hauptes mit einer Zweitfrisur bedeckt und den alten Diesel mit einer Luxuskarosse vertauscht hat. (Quelle: Süddeutsche Zeitung 1996)

·           Dr. Udo von Wicht, Öhningen (Quelle: Die Zeit 1995)

·           Unter Turrinis Figuren ist dieser Wicht das größte Grauen und der ärmste Teufel. (Quelle: Die Zeit 1995)

·           Hier ist die Rose, tanze, du Wicht. (Quelle: Die Zeit 1995)

·           Das ist durchaus amüsant zu lesen, obwohl dieser feige unreife Wicht einen arg schwachen Erzähler abgibt. (Quelle: Süddeutsche Zeitung 1996)

·           Der armselige Wicht habe sich zwar der Erpressung schuldig gemacht, weil er der Müllerstochter droht und Halsband und Ring von ihr verlangt, befindet Jörg-Michael Günther. (Quelle: Süddeutsche Zeitung 1996)

·           Und sie, Tamara Metelka, demonstriert dem armen Wicht, was sie vom Leben erwartet: Überfluß. (Quelle: Süddeutsche Zeitung 1996)

·           Und des Rittmeistes Fall vom Mann zum zerstörten, gebrochenen Wicht ist tief und endgültig. (Quelle: Süddeutsche Zeitung 1996)

·           Endlich einmal sieht sich niemand genötigt, dem kleinen Wicht Mut zuzusprechen. (Quelle: Süddeutsche Zeitung 1996)

·           'Kein Bild, das wir kennen', lesen wir weiter, gliche 'dieser Gestalt', aus deren Augen 'böse Strahlen' schießen und deren Rüssel 'unheilvoll' niederstürzt: 'Sie brauchte ihn nur leicht zu schwingen, und der Wicht vor ihr wäre nicht mehr. (Quelle: Süddeutsche Zeitung 1996)

·           Armer, genialer Wicht. (Quelle: Der Spiegel ONLINE)

·           Der kleine Wicht, konnte 1970 kaum älter als fünf gewesen sein. (Quelle: Der Spiegel ONLINE)

·           Und dabei liebt der arme Wicht seinen Herrn doch. (Quelle: Projekt Gutenberg)

·           Sigismund ist nicht darum ein jämmerlicher Wicht, weil er sein Fürstenwort brach, sondern er brach das Wort, weil er ein Wicht war; er hätte sein Wort halten können, und wäre doch ein Wicht, ein Pfaffenknecht gewesen. (Quelle: Projekt Gutenberg)

·           Du elender, treuloser Wicht! (Quelle: Julius Wolff - Der Sülfmeister / II. Band, 4. Kapitel)

·           Alle lachten und freuten sich, daß der schäbige Wicht so gut abgetrumpft war. (Quelle: Julius Wolff - Das Wildfangrecht / V)

·           "Hammichel, den jämmerlichen Wicht wird er nicht als Parlamentär vorschicken, und sollt' er mir auf eigene Faust mit seinem Bettelbriefe kommen, - Vorspann leist' ich ihm nicht gegen dich." (Quelle: Julius Wolff - Das Wildfangrecht / XIX)

·           Der kleine Boitel [Wicht, Kerlchen] dauerte sie. ", Klaus, dorlettsik nu nix mihr an don. (Quelle: Gorch Fock - Seefahrt ist not! / 4. Stremel)

·           Ein schwarzbraun Mägdlein fand der Wicht Am silberklaren Fluß, Die gab ihm drei Vergißmeinnicht, Dazu noch einen Kuß. (Quelle: Max Eyth - Der Schneider von Ulm / 17. Kapitel)

·           "Sie müssen den Schlüssel herumdrehen", sagte Brömmel verdrießlich. "Irgend ein frecher Wicht hat uns hier eingeschlossen." (Quelle: Ernst Eckstein - Gesammelte Schulhumoresken / Aus dem Schuldbuche Wilhelm Rumpfs)

·           Nein wahrhaftig, da sagte er's noch einmal, ganz deutlich, der Wicht: "die schöne Anna vom <Pfauen>". (Quelle: Carl Spitteler - Conrad der Leutnant / 9)

·           "Sieh mir ins Auge, du Wicht, wenn du's wagst", befahl er verächtlich. (Quelle: Carl Spitteler - Conrad der Leutnant / 16)

·           Und von solch einem elenden Wicht!" (Quelle: Carl Spitteler - Conrad der Leutnant / 20)

·           Ingram antwortete nicht, sondern gab Walburg einen Wink, ihm zu folgen. "Treuloser Wicht," rief Bubbo, sich mühsam erhebend, "willst du deinen Genossen in der Not verlassen? (Quelle: Gustav Freytag - Die Ahnen / Ingo und Ingraban / Ingraban / 7)

·           Aufs neue erhob der Konvent zorniges Gebrumm; Herr Bernheri schwenkte die Hand verächtlich gegen die Worte des Grafen: "Ich kenne seit lange den argen Wicht Gerhard und seine Gewohnheiten. (Quelle: Gustav Freytag - Die Ahnen / Das Nest der Zaunkönige / 3)

·           Unwillig entgegnen der Graf: "Willst du mich im Königsfrieden zum Diebe machen, du Wicht? (Quelle: Gustav Freytag - Die Ahnen / Das Nest der Zaunkönige / 9)

·           "Nun wohl, hältst Du mich für die Geliebte eines Herzogs, so mußt Du wissen, daß Du ein armseliger Wicht bist gegen einen solchen Mann. Es wird niemals einer Amme in den Sinn kommen, Dir meine Liebe vorzukauen. (Quelle: Carl May - Scepter und Hammer / X. Kapitel (3))

·           Ruinell aber fuhr den armen Wicht so wütend an, daß mich ein Mitleid überkam und ich mich dazwischen legte. (Quelle: Conrad Ferdinand Meyer - Jürg Jenatsch / II. Buch Kap. 2)

·           Ohne allen Grund war er im Gespräch mit dem Jäger immer anzüglicher geworden und hatte endlich etwas gemurmelt von einem, "erbärmlichen Wicht". (Quelle: Marie von Ebner-Eschenbach - Bozena / 6)

·           Die meisten vornehmen Aegypter hielten sich als Spielwerk Hauszwerge und der kleine Wicht diente als solcher der Gattin des Mena. (Quelle: Georg Ebers - Uarda / Band I Kapitel 8)

·           Jetzt vertrat er Paaker's Stelle in Syrien, schlecht, wie der Wegeführer meinte, und doch von Beifall belohnt, weil der Wicht glatte Worte mit schnellem Rohre zu schreiben verstand. (Quelle: Georg Ebers - Uarda / Band II Kapitel 3)

·           einen ehrlosen Wicht nennst Du Denjenigen, welcher Dich mit seinem Gute schalten läßt wie Du willst." (Quelle: Georg Ebers - Uarda / Band II Kapitel 4)



Polizeistaat in der Schublade
Spionagesoftware der Bundesregierung - derstandard.at