Sammlung von Pressemeldungen oder Internetseiten mit Quellenangabe.

Zumeist Verweise (links), aber auch Wiederveröffentlichungen von bereits vom Netz entfernten Sachen.
Deswegen müssen ja auch die URHEBERRECHTE extrem geschützt werden: Damit man Seiten/Videos schließen kann, die einem nicht passen.

Meine Kommentare: Kursiv.

Themen - Übersicht






























UMWELT- und NATURSCHUTZ wird groß geschrieben, das war's dann auch schon: Pflanzen- und Tierpatente(!) führen zur Allmacht der Konzerne,
der Nordpol wird in Öl geteilt, wenn er doch endlich eisfrei bliebe.
Futtersprit (wieso Biosprit?) kontra Lebensmittel. Lebensmittelkosten explodieren. Fisch gibt's noch, 1 Euro Jobs auch ... und Klimaschutz ein Megageschäft.


Demokratie - democrazy?
Petitionen sind dem Regierungsgeschäft bloß lästig. Meinungsbildung muss besser gesteuert werden. Das Mitlesen (automatische Trendauswertung) sozialer Medien und überhaupt von Allem ermöglicht das Spiel. Und wieso sollte man etwas nicht tun, was man kann?
Deswegen haben wir die E-Mail ja vogelfrei gehalten und das Briefgeheimnis
für E-Mails negiert. Wer unterstellt vorausschauende Absicht?

Subventionitis Lösungsvorschlag: Für Parteimitglieder und Spender samt geschäftlichem Umfeld - KEINE SUBVENTIONEN.
Keine staatliche Parteienförderungen. Die wurde von der sparsamen Regierung mächtig erhöht - schließlich leben wir seit Jahrzehnten in der Krise...
Keine Gesetzesvorlagen von Dritten (Lobbyismus ohne Regeln), das verhindert (ans Allgemeinwohl) zu denken, Hauptsache wir werden eingeladen und hofiert und Alles läuft gut, wie geschmiert. Die Hirnarbeit erspart man sich auch.
Klare kurze eindeutige Gesetze und keine Flut, die je nachdem interpretiert werden möchte.
Keine Förderung der "unabhängigen" Medien.
Und bitte nicht immer von "Politikverdrossenheit" schwafeln - das hättens gern - kaum wer will Selbsterhaltungs- und Bereicherungsvereine wählen / legitimieren / immunisieren.



Wenn der Verfassungsgerichtshofpräsident Karl Korinek (2003 bis 2008) nach seinem Sager "... ähnlich stark überwacht wie seinerzeit die DDR-Bürger von der Stasi ..." wenige Monate danach wegen Herzbeschwerden zurücktritt macht das nachdenklich.

Keine totale Überwachung aller Bürger "auf Vorrat". Die Aushebelung der noch vom Kaiser verliehenen Bürgerrechte führt zu gelenkten Untertanen.


Nicht 9/11, sondern die Reaktion darauf ist die Katastrophe. Ganz herrlich konnte man Bürgerrechte außer Kraft setzen und im Namen der Terrorabwehr ständig die Einschüchterung ausweiten, denn irgendwo auf der Welt gibt es immer wieder mal Terror und wenn sie auch selbst produziert wird. Condoleezza Rice (2005 bis 2009 US-Außenministerin unter George W. Bush) verlangte die VORSORGLICHE INHAFTIERUNG von VERDÄCHTIGEN! Die Basis der EKELHAFT = Guantánamo = rechtlose Inhaftierung im rechtslosem Raum. Denn wenn jedem, der von beschränkten Bürgerrechten spricht, Gefährdung angedichtet und damit diese "besonderen Methoden" inklusive Folter ohne Recht auf Richter oder Anwalt angewendet werden, ist es spät, viel zu spät!

Anstelle illegalem staatlichen Zugriff auf aller Bürger PCs / Telefone / Aufenthaltsorte wäre staatliche Unterstützung zum Schutz der Daten vor kriminellen Angriffen und dem totalen Ausspähen angesagt. Für alle Arten des Spähens durch Konzerne, bei "cookies" angefangen, sollten Gesetze bestimmen, dass die Kommunikations- und Bewegungsdaten eben nicht erhoben oder gar genutzt werden dürfen - auch nicht, wenn Nutzer zustimmten.
Durch die Vorschrift jeglichen Datenverkehr zu verschlüsseln (zumindest providerseitig automatisiert) und E-Mails endlich dem Briefgeheimnis zuzurechnen, könnte Staatsschutz plötzlich neue Bedeutung haben: Staatsbürgerschutz!

Wieso mussten die Bankdaten der Europäer (swift) in den USA ausgewertet werden? Sind unsere Geheimdienste so inkompetent und verknüpfungsunfähig? Ich unterstelle, dass dadurch die Finanzkrise zur EU gebracht wurde, via Lehmann Brothers.

Und wie ist das mit dem Verbot fremde Geheimdienste zu unterstützen, auch befreundeteter Staaten X-ten Ranges? Durch ihr Schweigen dazu scheinen Regierungen involviert zu sein.

UPDATE gefällig?
Geheimdienste sagen backdoor/Hintertür auf,
wenn sie entdeckt wird (ev. von Krimminellen) dann zu,
und neue Hintertür/backdoor auf,
ach darum müssen wir ständig die i-net-Programme updaten... schließlich brauchen Geheimdienste backdoors/Hintertüren.












Externes - andere Meinungen zur "Krise" - Filme:





"Banken sind gefährlicher als stehende Armeen"  (fremde Seite:) Thomas Jefferson 3. Präsidenten der Vereinigten Staaten
Polizeistaat in der Schublade
Spionagesoftware der Bundesregierung - derstandard.at